Geburtsklinik Schongau freut sich auf interessierte Mamas und Papas

Gute Nachrichten aus der Geburtsklinik in Schongau: Nach knapp
dreijähriger Corona-Pause kann der Informationsabend für werdende Eltern nun endlich
wieder in Präsenz stattfinden. Am Mittwoch, 1. Februar 2023, um 19 Uhr, wird die InfoVeranstaltung erstmals wieder live in der Geburtsklinik abgehalten. Zudem können
Jungen und Mädchen ab sofort ihre neu geborenen Geschwisterchen täglich zwischen
14 und 17 Uhr im Krankenhaus Schongau besuchen. Ab 6 Jahren besteht eine
Schnelltest- und Masken-Pflicht.


„Aufgrund sinkender Corona-Zahlen und dem sich abzeichnenden Wechsel von einer
pandemischen zu einer endemischen Lage können wir endlich wieder Stück für Stück zur
Normalität zurückkehren“, sagt Katja Greinwald, Fachkraft für Hygiene in den Krankenhäusern
Weilheim und Schongau. Eine wichtige Maßnahme hierbei ist es, jungen Familien so viel
Geborgenheit und Sicherheit wie möglich zu geben.
„Wir freuen uns, dass wir künftigen Müttern und Vätern ab sofort unser familienfreundliches
Krankenhaus live vorführen können“, betont Dr. Ikechukwu Emmanuel Anikwe, Chefarzt der
Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe. Er ergänzt: „Bei werdenden Eltern treten häufig viele
Fragen und Unsicherheiten vor der Geburt auf. Wir möchten die Eltern während der
Schwangerschaft und Geburt auf ihrem Weg begleiten und ihnen mit Rat und Tat zur Seite
stehen.“
Der Informationsabend für werdende Eltern bietet eine hervorragende Plattform dafür. Zudem
besteht die Möglichkeit, Ärzte und Hebammen persönlich kennen zu lernen. „Endlich können
wir mit Müttern und Vätern wieder persönlich ins Gespräch kommen“, sagt Hebamme Birgit
Schmid. Beim Informationsabend würden sie und ihre Kolleginnen die werdenden Eltern
umfassend über die Geburtsmöglichkeiten am Krankenhaus Schongau informieren und einen
Einblick in ihre Arbeit geben: „Gerne beantworten wir alle offenen Fragen.“
Presseinformation
23.01.2023
Die Geburtsklinik in Schongau verfügt über zwei moderne und große Kreißsäle sowie eine
Gebärwanne. Die Räumlichkeiten sind unmittelbar an den Operationsbereich angeschlossen,
so dass im Falle eines Kaiserschnitts eine rasche Verlegung möglich ist.
Das Krankenhaus Schongau arbeitet mit zehn Beleghebammen aus der Region WeilheimSchongau zusammen. Diese begleiten werdende Mütter bereits vor der Geburt und sind auch
nach der Geburt für die Mamas und Babys da.
„Unser oberstes Ziel ist es, dass die Frauen sich bei uns wohl fühlen. Deshalb ist bei uns eine
ruhige und entspannte Geburtsatmosphäre sichergestellt. Zudem versuchen wir, den Müttern,
wenn möglich, immer eine eins-zu-eins-Betreuung zu bieten“, erklärt Dr. Anikwe. Insgesamt 522
Kinder sind in dieser heimeligen Stimmung im Jahr 2022 auf die Welt gekommen. Dr. Anikwe:
„Wir hoffen, dass wir diese Zahl 2023 um einiges überbieten können und freuen uns auf viele
interessierte Eltern beim Infoabend.“
Voraussetzung für die Teilnahme ist eine FFP2-Maske. Eine Voranmeldung ist nicht nötig.
Treffpunkt ist im Besprechungsraum DU 09/10 des Krankenhauses Schongau.