Im Juli 2021 wurde die Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe am Krankenhaus Schongau nach ISO 9001 TÜV Süd zertifiziert.

In einem ersten Teil erfolgte die Dokumentenprüfung der Krankenhaus GmbH. Corona bedingt erfolgte dies per video bereits im Dezember 2020.

Die Visitation vor Ort hat im Juli 2021 stattgefunden. Am Beispiel der OP-Checklisten und Patientenakten wurden die gesetzlichen Vorgaben überprüft. Ebenso wurde die Umsetzung in den Bereichen Datenschutz und Hygiene kontrolliert. Aufgrund von Corona kam der Hygiene gesonderte Aufmerksamkeit zu, denn in Pandemiezeiten ist die Einhaltung von Hygienestandards besonders wichtig. Für die Geburtshilfe hat das Schongauer Krankenhaus zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen vorgenommen, die auf der website www.meinkrankenhaus2030.de hinterlegt sind.

Der Kreißsaal mit der Erstversorgung der Neugeborenen wurde vom Auditor in Augenschein genommen. Sollte ein Kaiserschnitt überraschenderweise notwendig sein, muss schnell und umsichtig gehandelt werden. Dies nimmt nur wenige Minuten in Anspruch. Die Abläufe sind klar und eindeutig strukturiert. Jeder ist an seinem Platz und weiß, was zu tun ist.

Die Schongauer Geburtshilfe bietet fast immer eine 1:1 Betreuung, da eine zweite Hebamme im Hintergrunddienst erreichbar ist. Die erste Untersuchung erfolgt noch im Kreißsaal, die zweite Neugeborenenuntersuchung wird durch einen Kinderarzt auf Station vorgenommen. Die Geburtsklinik hat mehrere Kooperationen mit umliegenden Kinderärzten, sodass täglich ein Kinderarzt auf Station ist. Sollte ein Notfall eintreten, so werden die Kinder und ihre Mütter auf die Neonatologie ins Klinikum Garmisch verlegt.

Die Prüfung wurde auf der Neugeborenenstation 5 fortgesetzt mit der Kontrolle der Dienstpläne und der Abläufe.

Insgesamt zeigte sich der Auditor begeistert von der Atmosphäre im Kreißsaal und auf der Station. Die Räumlichkeiten sind neu, warm und freundlich eingerichtet. Väter sind willkommen und können im Familienzimmer bei ihrer Frau und dem Nachwuchs über Nacht bleiben.

Die Zertifizierung ist nach dem Zentrum für Altersmedizin ein weiterer Baustein auf dem Weg zur Gesamtzertifizierung der Krankenhäuser der Krankenhaus GmbH in Weilheim und Schongau, die 2022 vollzogen werden soll.