„Auch Ihr Inneres braucht mal Streicheleinheiten.“


Prof. Dr. Dr. h.c. Reinhold Lang | Chefarzt

THERAPIEZENTRUM

„Mit Aktivität und Atmung zum Ziel.“

Ihr Therapie-Team

 

Liebe Patientinnen und Patienten,

es ist keine einfache Situation für Sie, wenn ein Krankenhausaufenthalt notwendig wird. Doch Sie begeben sich in unserer Einrichtung in sehr gute Hände! Neben den Ärzten, der Pflege, dem Sozialdienst gibt es auch noch uns Physiotherapeutinnen und -therapeuten, die Ihnen in dieser Zeit – egal wegen welcher Erkrankung Sie stationär aufgenommen werden - beistehen. Unsere Aufgabe ist es, Sie bei Ihrem Genesungsprozess zu unterstützen. Wir werden Ihnen in jeder Situation und zu jeder Zeit Techniken an die Hand geben, mit denen Sie ihren eigenen Genesungsverlauf positiv beeinflussen können. Wir zeigen Ihnen Ihre Selbstwirksamkeit auf, indem wir mit Ihnen das selbständige Gehen mit einem Hilfsmittel üben. Sie lernen Möglichkeiten kennen, um Ihren Kreislauf zu stabilisieren oder Atemtechniken, die Ihre Ängste lindern und Ihnen zu einem erholsamen Schlaf verhelfen können. Auch zeigen wir Ihnen immer, was Sie sich bereits an Fähigkeiten wieder zurückerobert haben.

In der Regel betreuen wir Therapeuten Sie, bis Sie wieder nach Hause entlassen werden können oder in einer spezialisierten Einrichtung Ihre Rehabilitation fortsetzen.

In diesem Sinne freuen wir uns, Sie persönlich ein Stück auf Ihrem Weg begleiten zu dürfen.


Mit freundlichen Grüßen,
Susanne Heinrich

 

Unsere Ziele und Aufgaben


Im Anamnesegespräch zwischen Patienten und Therapeuten wird die individuelle Zielsetzung der Patienten in Bezug auf das körperliche Leistungsniveau gemeinsam festgelegt. In der sich daraus ergebenden Therapie zeigen wir Techniken zum Wiedererlernen oder zur Kompensation verloren gegangener Fähigkeiten und üben diese mit den Patienten ein, damit sie Ihren Alltag künftig leichter meistern können.

Wir leisten interprofessionelle Zusammenarbeit mit Ärzten, Pflege und Sozialdienst zum Wohle unserer Patientinnen und Patienten zur Sicherstellung der häuslichen Versorgung bzw. Unterbringung in einer Rehabilitationseinrichtung. Im Zuge dessen finden nahezu tägliche Übungseinheiten zwischen Patienten und Therapeuten statt.

image column 1 widget_1618321068948
image column 2 widget_1618321068948
image column 3 widget_1618321068948
 

Was wir für Sie tun können

Allgemeine Leistungen


Unsere Therapeutinnen und Therapeuten der Krankenhäuser Schongau und Weilheim betreuen die Patienten auf allen Stationen nach ärztlicher Anordnung.

Sie unterstützen den Heilungsprozess nach Operationen aller Art (Prothesen oder Frakturen, Wirbelsäulenerkrankungen und urologischen Erkrankungen), bei inneren Erkrankungen (COPD, Herzerkrankungen, Infekte) sowie bei neurologischen Defiziten. Ebenso findet eine frühzeitige Mobilisation auf der Intensivstation statt.

Die Therapie begleitet die Patienten auf ihrem Weg bis zur Entlassung nach Hause oder zur Vorbereitung in die Rehabilitation.

 


Das Krankenhaus Schongau bietet seinen Patienten außerdem eine ambulante Nachbehandlung (mit ärztlicher Verordnung) in der Physiotherapie im Krankenhaus an:

Kontakt und Terminvergabe
Tel. 08861 215-168

Therapeutische Leistungen

  • Manuelle Lymphdrainage bei Schwellungszuständen, z.B. nach Knie-OPs
  • Manuelle Therapie bei akuten Bewegungseinschränkungen und Schmerzen
  • Krankengymnastik (z.B. Atemtherapie, Gangschulen, passive-, assistive-, aktive Mobilisation von Gelenken)
  • Motorschienen für Schulter- und Kniegelenke
  • Krankengymnastik am Gerät zum Muskelaufbau
  • Medizinische Trainingstherapie zur Förderung der speziellen Ausdauerfähigkeit und Kräftigung
  • Elektrotherapie und Ultraschall zur Schmerzreduzierung, bei Sehnenansatzreizungen usw.
  • Dorn-Therapie bei schmerzhaften Blockaden der Wirbelsäule
  • Traktionsbehandlungen z.B. bei Arthrosen und Halswirbelbeschwerden
  • Schlingentisch bei Bewegungseinschränkungen und Schmerzen
  • Kinesiotape bei Funktionseinschränkungen und zur Schmerzlinderung
  • Massage bei muskulären Verspannungen
  • Heißluft und Wärmepackungen bei Schmerzen und zur Durchblutungsförderung, als Nachbereitung zur Therapie
  • Faszientherapie bei Verklebungen der Gleitschichten unter der Haut
  • Bobath bei neurologischen Erkrankungen
  • Vestibuläre Rehabilitationstherapie bei Schwindel und Gleichgewichtsdefiziten
  • Triggerpunktbehandlungen bei schmerzhaften Druckpunkten in der Muskulatur
  • Beckenbodenbehandlungen z.B. nach OPs im Bauch- und Genitalbereich sowie Inkontinenz
 

Ihr Team

Heinrich-II

Susanne Heinrich

Leitung Therapiezentrum


Telefon 0881 188-8064

khws_web-portrait-kirsten

Stefan Kirsten

stellv. Leitung Therapiezentrum


Telefon 08861 215-9247

khws_web-portrait-bayer

Stefan Beyer

komm. Leitung Geriatrische Rehabilitation


Telefon 08861 215-342

khws_web-portrait-modes

Marion Modes

komm. Leitung Geriatrische Rehabilitation


Telefon 08861 215-342

khws_web-portrait-dummie-02

Caroline Schindler

Leitung Therapie Akutgeriatrie


Telefon 08861 215-431

 

UNSERE PUBLIKATIONEN

khws_web-download-atmung

Tipps für eine langen Atem

> PDF Flyer

khws_web-download-info-allgemein

Übungsprogramm Knie-TEP

> PDF Flyer 

khws_web-download-info-allgemein

Übungsprogramm Hüft-TEP

> PDF Flyer