Aktuelle Mitteilungen

Lions, Peiting und Schongau helfen zusammen - und eine Überraschung für die Helferinnen

By khgmbhadmin on 26.04.2021

Vor vier Wochen überreichte der Lions Club Schongau an die Covid 19
Pflegekräfte am Schongauer Krankenhaus 1.000,-€. Esra Böse von ‚Schongau hilft‘ und
Susann Tabatabai-Schweizer von ‚Peiting hilft‘ haben dies Bargeld nun in Gutscheine von
Unternehmen der Region eingetauscht und in das Krankenhaus gebracht, damit alle
Pflegekräfte etwas davon haben und auch die Unternehmen vor Ort wie z.B. die Restaurants,
die derzeit immer noch geschlossen sein müssen. „Oft haben die Unternehmen noch einen oder
mehrere Gutscheine extra dazugelegt“, berichtet Esra Böse, „es ist eine einzigartige Welle von
Hilfsbereitschaft“. „Und wir werden weitermachen“, ergänzt Susann Tabatabai-Schweizer, „ wir
wollen an alle Helferinnen und Helfer denken, die bei dieser schweren Aufgabe mittun“.

Dann gab es aber eine Überraschung für die beiden helfenden Damen, denn die
Pflegedienstleitungen Sandra Buchner und Claudia Koch überreichten einen Blumenstrauß als
Dankeschön von der Krankenhaus GmbH. „Wir möchten ein kleines bisschen Dank
zurückgeben“, sagt Sandra Buchner „diese Hilfsbereitschaft ist überwältigend und unsere
Mitarbeitenden sind zutiefst dankbar über so viel Solidarität“

Topics: Pflege

Corona: Arbeit auf der Intensivstation in Schongau

By khgmbhadmin on 22.04.2021

Meist kommen Covid 19 Patienten mit schweren Lungenproblemen auf die Intensivstation. Seit über einem Jahr hat das das Team der Intensivstation am Schongauer Krankenhaus Erfahrungen mit Corona Patienten gesammelt und eine besondere Expertise aufgebaut. Hier werden Patienten gleichermaßen medizinisch wie pflegerisch fachlich-sachlich und menschlich mit viel Empathie begleitet. Das ist nicht einfach, sind doch die Menschen, welche die Versorgung sicherstellen, fest in Schutzkleidung eingepackt. Wo bei normalen Intensivpatienten ein warmer Blick, ein freundliches Wort oder eine zarte Hand geholfen hat, müssen sich Covid Patienten an der Größe, der Stimmlage oder an den bunten Schuhen der Mitarbeitenden orientieren. „Eine Herausforderung für beide Seiten“, sagt Dr. Hans Michel, Oberarzt auf der Intensivstation „ und das in dieser schweren Krankheitssituation“. Sein Kollege Oberarzt Dr. Florian Amor ergänzt „wenn man die CT Bilder der Covid Kranken gesehen hat, führt das zu einem anderen Bewusstsein. Was Corona mit unseren Organen macht, ist unvorstellbar“.

Topics: Pflege Corona

Ausbildung in Zeiten von Corona

By khgmbhadmin on 16.02.2021

Ausbildungen in der Pflege sind vielfältiger und lukrativer geworden. Sie sind Sinn stiftend und zukunftsträchtig. Pflegeberufe sind systemrelevant und haben in Zeiten von Corona dramatisch in der öffentlichen Wahrnehmung eine Aufwertung erfahren.

Diese Entwicklung fällt in eine Zeit, in der gerade die dreijährige Ausbildung in eine generalistische Ausbildung ab dem 1.9.2020 geändert wurde. Die neue Ausbildung befähigt zur Pflege von Menschen in allen Bereichen. Hier werden die Grundlagen gelegt für Pflege von Patienten auf Station im Krankenhaus, Kinder- oder Altenpflege und spätere Spezialisierungen. „Wir hatten im vergangenen Jahr Glück“, erläutert Schulleiter Bernhard Bölt, „ als wir im Sommerloch von Corona die Examen bei den Schülerinnen und Schülern der Pflegefachhilfe und den Gesundheits- und Krankenpflegern und -innen regulär abhalten konnten. Dann folgte zum 1.8.2020 der Start der neuen Klasse in der Pflegefachhilfe und zum 1. September die neue generalistische Ausbildung. Es war ein Kraftakt für uns alle“. Für die Schule bedeutete dies: Neue Ausbildungsinhalte, neuer Lehrplan, neue Lehrkräfte, neue Räumlichkeiten und zusätzlich startete die neue Ausbildung zum Pflegefachmann/-frau mit einem zweiten Kurs d.h. nicht mit 20 sondern 40 Auszubildenden.

Corona hatte im Frühjahr 2020 starke Auswirkungen auf den Schulbetrieb und jetzt seit dem Herbst wieder. Von einem Tag auf den anderen wurde der Präsenzunterricht eingestellt und auf Distanzunterricht umgestellt. „Für die Schülerinnen und Schüler war das ungewohnt, sie brauchen viel Führung und Struktur, Disziplin und Selbstorganisation“, sagt Bernhard Bölt, „das lernen sie jetzt. Eigenverantwortlichkeit, Kreativität und Durchhalten sind in Coronazeiten gefragt“. Distanzunterricht ist Frontalunterricht und methodisch eingeschränkt, er ist nicht so flexibel und persönlich, Stimmungen können nicht gut wahrgenommen werden, Rückmeldungen sind reduzierter. Die Lehrkräfte kompensieren die Schwächen des Distanzunterrichtes durch vermehrte Telefonate oder mails, verteilen Arbeitsaufträge, üben die Betreuungsfunktion anders aus.

Für die Schülerinnen und Schüler, die derzeit überlegen, welche Ausbildung sie anstreben sollen, ist es auch nicht einfach, denn Informationen gibt es nicht mehr live auf Ausbildungsmessen oder an Tagen der offenen Tür, wo Unternehmen sich vorstellen und ihre Ausbildungsstätten vorzeigen. Da ist Bernhard Bölt dankbar, „dass sich zu 80 Prozent der Auszubildenden über Mundpropaganda anmelden und ca. 20 Prozent über das Internet zu der Pflegeschule in Schongau finden und nach ihrer Ausbildung gerne bleiben wollen und auch übernommen werden“. Für den Landkreis Weilheim-Schongau ist es wichtig und existenzsichernd für seine Krankenhäuser eine eigene Pflegeschule zu haben, um den Nachwuchs auszubilden.

Topics: Pflege Ausbildung BFS

‚Schongau hilft‘ Unternehmen und Pflegekräften

By khgmbhadmin on 10.02.2021

„Ins Wasser fällt ein Stein und zieht doch weite Kreise“ lautet ein bekanntes Lied. Der Anstoß, den ‚Weilheim hilft‘ im vergangenen Herbst gab, ist nun in Schongau angekommen und zu einer große Welle der Hilfe geworden. Fröhlich überbrachte Esra Böse von ‚Schongau hilft‘ 233 Gutscheine à 10,-€ an die Pflegekräfte des Schongauer Krankenhauses plus weitere 50 Gutscheine von ‚Peiting hilft‘. „Wir machen so lange weiter, bis jede Pflegekraft am Schongauer Krankenhaus einen Gutschein bekommen hat“, sagt Esra Böse und präsentiert die Gutscheine als bunten Strauß. Schongauer haben für ganz unterschiedliche Geschäfte und Unternehmen gespendet wie die Unikateria, Yoga, Restaurants und Cafés, Büchergalerie, Fotograf, Kleiderkammer, Weltladen, u.v.a.m., sogar der Märchenwald ist mit dabei. „Wir sind überwältigt“ freuen sich Sandra Buchner und Claudia Koch bei der Übergabe, „Schongau und sein Krankenhaus gehören fest zusammen“.

Topics: Pflege

‚Peiting hilft‘ – Gutscheine für Pflegekräfte und Peitinger Gastwirtschaften

By khgmbhadmin on 25.01.2021

„‘Peiting hilft‘ ist eine tolle Aktion, die im vergangenen November in Weilheim ihren Anfang nahm und die wir nun auch in Peiting ins Leben gerufen haben“, freut sich Susann Tabatabai-Schweizer beim Überreichen von Gutscheinen an Mitarbeitende von der Isolierstation 1 und der Intensivstation im Krankenhaus Schongau. „Wir durften die von Dorothee Sonntag und Alexandra Müller-Kunz gegründete Aktion für Peiting übernehmen“. Engagierte Bürgerinnen und Bürger haben Gutscheine bei Peitinger Gastwirtschaften gekauft und gespendet. „Die Resonanz ist groß“, ist Susann Tabatabai begeistert, „solidarisch kommen wir durch die Krise“. Seit zwei Wochen ist die Aktion in Peiting aktiv und soll demnächst unter Initiative von Esra Böse auch in Schongau starten. Ziel der ehrenamtlich Tätigen um Susann Tabatabai-Schweizer und Gisela Eckardt in Peiting ist es, zwei Gruppen zusammenzubringen, die besonders von der Pandemie betroffen sind. Gestartet ist die Aktion mit Peitinger Gastwirtschaften, die geschlossen bleiben müssen und mit Pflegekräften des Schongauer Krankenhauses, die bei der Behandlung von Covid-19 Patienten herausgefordert sind. „ Wir freuen uns auf den Sommer, wenn wir dann hoffentlich alle wieder draußen sein können und den Wirtsgarten aufsuchen werden“, bedankte sich Pflegedienstleiterin Sandra Buchner.

Topics: Pflege

Neu gedacht und umgesetzt – das Pflegekonzept in der Krankenhaus GmbH

By khgmbhadmin on 29.07.2020

Mehr als 130 neue Mitarbeitende seit Juli 2019

Topics: Arbeitszufriedenheit Marketing Pflege Karriere Ausbildung Fortbildung neue Mitarbeiter Pressemitteilung